AB AUFRÜSTUNG: KÖRNERMAIS & CCM (Corn-Cob-Mix) MÄHDRUSCH

TEIL A: Kein Umbau und Verschleiß des Häckslers mehr, zur Zerkleine-rung / Rückverteilung der Schüttler- oder Rotor Mais Rückstände. Montieren Sie stattdessen einen Agri-Broker Stroh-HECKVERTEILER, s. Foto oben rechts. Mehr dazu in dem AB-Prospekt auf dieser Webseite.

TEIL B: Informationen über Agri-Broker Mais-Rundstabkörbe und Kammabscheidekörbe finden Sie in den Mähdrescher-Marken Specials, unter HIGH-SPEED MÄHDRUSCH – oben rechts auf der AB-Webseite.

TEIL C: : bei rechtzeitiger Bestellung liefert AB MAISERNTE Trommelab-deckbleche, Überkehr-Abdeckbleche, sowie innovative Dreschleisten. Diese Lösungen und Teile, wie auch folgende Mähdreschersiebe, gibt es im Angebot für Markt gängigere Mähdrescher, bei rechtzeitigem Kauf.

TEIL D:

AB Körnermais & CCM & mehr: BREITLAMELLEN AB 41.Siebe

Auszug aus dem AB.LAMELLEN-KATALOG und ABC - Agri-Broker 2017

Bei voller 41mm = AB 41.III Lamellenöffnung kann schmutziger Körnermais geerntet werden (=CCM mit geringen Spindelanteilen), bei ca. halber Öffnung sauberer Körnermais.

 

 

 

AB Lamellen haben einen aktivem Windfang!

der Windfang ist der nach unten gebogene Blechbereich der Lamelle. An diesen hin- und her schüttelnden Bereich stößt der Wind laufend an. Im Moment des Anstoßens wird der Wind dabei umgelenkt -von der Horizontalen- steil in das Obersieb eingelenkt um dort rausgedrückt zu werden. Schmutzteile werden daraufhin, bei ausreichendem Wind, straff aus den Langlöchern schnell herausgedrückt. Effiziente Obersieb-lamellen können mit Unterstützung eines Windleituntersiebes, oft die gesamte Körnermasse reinigen.

LOCH-PLATTEN-SIEBE

-ohne aktiven Windfang-

mit Reinigungsketten: 2 Schüttelketten pro Lochbahn, zur Selbstreinigung (Maisbarthaare!), z.Zt. für diverse Mähdrescher-Typen verfügbar, bei rechtzeitiger Bestellung


AB planes 17mm Rundloch-Obersieb

oder
AB planes 15x20mm oder 18x22 mm Ovalloch-Obersieb

Für geringe – mittelhohe Durchsätze Einzusetzen mit AB-Überkehrabdeckblech oder mit AB-Untersieb zur Nachreinigung

LOCH-PLATTEN-SIEBE

-ohne aktiven Windfang-

AB planes 16mm oder 18mm Rundloch-UNTER-Sieb

AB 82.CCM OBER-Sieb
mit hochragenden-Höcker-Halbmonden

waagerechte Spindeleinschüttelung

Einstellbares Lamellensieb AB 56.I CCM-MAIS-GETREIDE

=>senkrechter CCM-Spindelabsturz:

Durchsturz quer oder schräg ankommender Spindelstücke bis ca. 54mm Durchmesser:

Option A.1

verstellbares CCM (= Corn-Cob-Mix) Obersieb

Durchlassen hoher Spindelanteile. Öffnungsweite bis 54 mm:

  • Spindelanteil über die Lamellenöffnung stufenlos regulierbar!
  • Veringertes Bruchkornrisiko.
  • hoher Durchsatz und Spindelanteile bis ca 60%
  • bis max. Gebläsedrehzahl möglich = Austrag der Lieschblätter bei geringen Verlusten


Option A.2

- verstellbares Körnermaisobersieb
mit AB-Untersieb = sauberer Körnermais


PRAXISBERICHT OPTION A - 29.11.2004:

Herr K. Hülsmann mit seinem Deutz-Fahr 4080 Mähdrescher, setzte als Erster das => AB 56. I Obersieb/8-reihiger Pflücker ein. Er berichtet als Anwender:

Bei max. Öffnung des Obersiebes wird für CCM ein Spindelanteil von circa 50 % a schieden. Verschmutzungen des Erntegutes mit Lieschblättern und Halmen treten nicht auf. -Im Körnermais wurde dieses Sieb 12 bis 14 mm geöffnet. Als Untersieb wurde ein planes 15 mm Rundlochsieb eingesetzt. Das Erntegut war sehr sauber. Arbeitsgesch- windigkeiten von 6-7 km/h, bei 12 t/ha feuchter Ware, ohne dass Verluste auftraten

Option B-


Einsatz als Windausleit-Untersieb, sowie für Getreide Höchstdurchsätze als Obersieb: 12-14mm senkrecht, bzw. ca. 35-30mm schräg gemessen, geöffnet.

       ( 56mm Lamellenabstand! )

TOP-ERGEBNISSE mit AB-MAIS Lamellen-SIEBEN

Bericht und Fazit aus der Maisernte 2016:

Wir fahren seit der Maisernte 2016 Agri Broker Siebe vom Typ Breitlamelle mit einem Abstand von 41 mm, mit kurzer und langer AB Wellblech Lamelle in unserem Großmähdrescher. Gefahren wurde unser PS-starker Großmähdrescher mit einem 12-reihigen Pflücker der Firma…

Gedroschen wurden mit dieser Maschine in Nord Brandenburg und Mecklenburg Vorpommern 1300 Hektar Körnermais, in einem durch. Der letzte Herbst war sehr trocken und warm, so dass wir Mais zwischen 21 und 32 Prozent Feuchtigkeit geerntet haben.

Unsere Maschine war auch ohne Untersiebe imstande, sehr sauberen Mais zu reinigen, da wir mit dem 12 Reiher in der Lage waren, das AB Obersieb bis knapp ans Ende voll zu fahren. Damit wurde dem Wind von unten, von oben ein gleichmässiger Gegendruck angeboten. Was den Wind erheblich stabiler und gleichmäßiger durch das AB Obersieb durchschießen ließ.

Die Erträge beliefen sich im Durchschnitt auf 10-12 t/ha. Wobei auch mal 15 t/ha möglich waren. Die maximale DURCHSATZ Leistung lag bei 152 t/h. Vorher gegen gewogen! Bei dieser Durchsatzleistung fing der Siebkastenriemen an durchzurutschen.

Wir haben insgesamt 1300 Ha Mais geerntet, Flächenmit über 1,5 km Schlaglänge geteilt, da sonst die Maschine selbst mit 2 Tandem (28 m³) Überladewagen, nicht kontinuierlich durch dreschen konnte!

Dieser Kunde, bei dem wir mit 2 Überladewagen arbeiteten, sagte zu mir, Zitat: „Ich habe noch nie einen Mähdrescher so schnell ernten gesehen.“ Er hat auf dem Feld angehalten und mit seinem Vorarbeiter nach Verlusten Ausschau gehalten, dabei konnten sie keine nennenswerten Verluste feststellen; und, Wahnsinn, das bei sehr sauberem Erntegut!

Wir haben ausschließlich Körnermais geerntet und sind mit diesen AB Sieben bestens zufrieden! Wie schon erwähnt, wir hatten auch nie das Problem, dass der Siebkasten nicht genügend ausgelastet wurde mit diesem12-Reiher.

Fazit ist, dass wir weiterhin mit Agri-Broker zusammen arbeiten und dieses Siebe im Sommer 2017 auch im Getreide einsetzen werden; dann natürlich mit den Untersieben”. – “Da die Getreide- und RAPS Ernte 2017 eine Katastrophenernte mit bis zu 40cm tiefem Wasser auf Feldern ist, konnten wir bisher kaum bis keine Aussage kräftigen Höchstleistungen erhärten, u.a. ernteten wir 65 t/h Wintergerste. Unser kleinerer 5-Schütttler Mähdrescher ist oft Leistungs fähiger, als der Großmäh-drescher, der uns ohne Hinterradantrieb verkauft wurde. Heute ernten wir Winterweizen” (14.8.17)

 

Weiterer Praxisbericht:

In dieser Saison 2016 zeigt sich, dass die Investition in die AB-Siebe gerechtfertigt war. Wir ernten seit Anfang September Körnermais zunächst unter guten, trockenen Bedingungen mit Kornfeuchten von 23%, Erträgen zwischen 100dt/ha und 135dt/ha. Seit Anfang Oktober 2016 haben sich die Erntebedingungen grundlegend geändert. Starke Vernässung aller Flächen sowie hohe Luftfeuchte durch Nebel und Feinregen sind an der Tagesordnung.

Der Mähdrescher (NH CR9090 Evolution, Baujahr 2013) erntet jedoch ungeachtet dessen stündlich netto 60-65t Mais (26% ) pro Stunde. Die Fahrgeschwindigkeit beträgt im Mittel 6 km/h mit 12 reihigem ………… Mais ……… Pflücker.

Zur Dreschwerkeinstellung ist zu sagen: Korbabstand 31mm; Rotorgeschwindigkeit 410 min -1 ; Wind 870 min -1 Sieböffnung AB Vorsieb (=ca. 25mm); AB 56.I Untersieb (=ca. 55mm) Sieböffnung AB 41.4 Obersieb maximal (ca. 25mm).

Ab Sommerernte 2017 werden wir mit zwei neuen Großmähdreschern arbeiten. Das heisst, die Maisausrüstung für den CR wird nicht mehr benötigt und ich würde diese gerne getrennt vom Mähdrescher wieder an AB veräussern. Laufleistung beträgt nach der Ernte 2016 knapp 2100 Hektar (980ha mit 5500t Erntemenge in 2015 und 1080ha in 2016 mit vorraussichtlich 13000t Erntemenge)”.

N.B. – Der Betriebsleiter Herr K. hat zur Ernte 2017 zwei neue Großmähdrescher gekauft. Einen hat er mit einem AB Breitlamellenober- und denselben Mähdrescher mit einem AB-Breitlamellenuntersieb aufgerüstet. Dieses Untersieb hat eine Blechendverlängerung bekommen, welche die Überkehr zu 70% abdeckt.

56 mm Untersieb

 

Die von Herrn K. an AB verkaufte Siebaufrüstung wird ab Herbst 2017 in Oberösterreich in einem CASE/CS Mähdrescher/MD eingesetzt werden. Der Eigentümer dieses Mähdreschers hat aus diesem CS-MD, das vor dem Siebkasteneingang platzierte Windblech entfernt, wie bereits 2016 in seinem 1. CS-MD. –Nach Kauf 2016 der AB-Breitlamellen-Siebausrüstung, sowie Entfernung dieses Bleches, brachte er die Siebkastenleistung von vormals 50 t/h (2015), auf ca. 70 t/h (2016), mit 8-reihigem Pflücker.

Erfahrungen mit Agri Broker VENTURI ® Sieben in John Deere Schüttler- und Hybridmähdreschern.

Wir sind ein familiengeführter Lohnbetrieb im veredelungsstarken nördlichen Münsterland. Mitte der 90 Jahre waren wir, für unsere damaligen John Deere (JD) 1177, auf der Suche nach stabilen Sieben, da die mitgelieferten Siebe konstruktive Schwächen aufwiesen. Unser JD-Vertriebspartner stellte den Kontakt zu Agri Broker her. Die Verarbeitung und Stabilität der Siebe überzeugte sofort. Nachdem wir den Mut gefasst hatten, die Siebe weit zu öffnen und den Wind sehr hoch einzustellen, erkannten wir erst die ca. 20% Mehrleistung mit den neuen Sieben. Noch während der Getreideernte kauften wir den zweiten Satz Siebe.

Seit diesem Zeitpunkt spielen Siebverluste bei uns keine Rolle mehr. Bei allen JD Schüttlermaschinen bis zur W-Serie, ausgestattet mit Agri Broker AB 28.Bogenlamellen Sieben, ist jetzt bei uns auf leichten bis mittleren Böden die Restkornabscheidung der begrenzende Faktor. Die geübten Fahrer, die das System Mähdrescher beherrschen, dreschen jetzt intensiver um Last von den Schüttlern auf die Siebe zu verlagern. Bei den jüngeren noch nicht perfekten Fahrern bietet eine gute Grundeinstellung mit offenen Sieben und viel Wind die Möglichkeit verlustarm ohne weitere Optimierung der Siebeinstellung qualitativ und quantitativ gute Ergebnisse zu erzielen. In unserer Region wird unter guten Bedingungen mehrmals täglich zwischen Gerste, Roggen und Triticale gewechselt, hier sollen sich unsere jungen Fahrer auf den optimalen Ausdrusch konzentrieren.

Ein weiterer Vorteil, den die vielen Sauenbetriebe in unserer Kundschaft als Erste erkannten, ist die geringe Mykotoxinbelastung des Getreides durch den hohen Luftdurchsatz. Auch wenn der Besatz in unserer Region durch die vielen Selbstmischer kaum eine Rolle spielt, haben wir praktisch keine Schwierigkeiten mehr. Auffällig ist, dass wir in stark verunkrauteten Beständen und hinter den „münsterländer Hecken“ im nicht ganz trockenen Bestand die Siebe nicht voll schmieren und so die volle Siebleistung erhalten bleibt. Die Leistung steigt zusätzlich durch die sehr geringe Belastung der Überkehr, hier finden wir nur noch wenige Reststücke von den Ähren.

Die gesammelten Erfahrungen führten dazu, dass unser JD CTS ab dem ersten Tag mit Agri Broker Sieben ausgestattet wurde. Im Getreide ist immer der Rotor der begrenzende Faktor. Die Vorteile der staubfreien und sauberen Ware sind aber Grund genug die besseren Siebe zu verwenden. Seit 2005 setzen wir auch in der Maisernte beim CTS und 2266 Extra auf Agri Broker Siebe. Im Mais verzichten wir grundsätzlich auf Untersiebe. Früher mussten wir mehrmals täglich zwischen groben Nasensieben, kleinen Nasensieben und Körnermaissieben wechseln, was gerade bei den neuen JD Siebkästen äußerst aufwändig ist. Beim CTS fahren wir auf dem Vorreiniger das AB 41.II und auf den hinteren Sieben das AB 41.4. Der Vorreiniger ist nur auf Korngröße geöffnet und bleibt in dieser Körnermaisein-stellung die gesamte Ernte stehen. Den gewünschten geringen Spindelanteil holen wir auf dem AB 41.4 und einer entsprechenden Druschintensivität. Beim 2266 Extra fahren wir auf voller Länge das AB 41.4 Auch hier wird der Spindelanteil über die Sieböffnung und die Druschintensität eingestellt. Der Wechsel zu den AB 41ger Sieben erspart uns tägliches Schrauben und man kann sehr schnell und einfach auf die sehr unterschiedliche Abreife und Kundenwünsche reagieren. Der 2266 PRAXISBERICHT Extra startet morgens im CCM, sobald die Bestände trocken sind, geht es im Körnermais weiter und ab einsetzendem Tau geht es wieder zur CCM-Ernte. Da können wir die Vorteile der AB 41ger Siebe perfekt ausspielen. Der Anteil der Lieschblätter im Korntank konnte durch den Wechsel weg von den Nasen-sieben erheblich gesenkt werden. Durch die optimale Windführung und hohe Strömungsgeschwindigkeit kommt es kaum zu verschmierten Sieben. Auch bei Frost und Nebel können wir jetzt deutlich länger arbeiten, da sich weniger Eis am Sieb festsetzt.

Fazit nach 15 Jahren Agri Broker Power Sieben:

  • Erhebliche Leistungssteigerung, gerade beim erfahrenen Fahrer
  • Sauberes Getreide
  • Geringe Mykotoxinbelastung
  • Ungeübte Drescherfahrer können sich auf die Siebe verlassen
  • Kein Siebwechsel im Mais

 

Mit freundlichen Grüßen B. Wolbring – 2011

AB Lamellen haben einen aktiven Windfang!

der Windfang ist der nach unten gebogene Blechbereich der Lamelle. An diesen hin- und her schüttelnden Bereich stößt der Wind laufend an. Im Moment des Anstoßens wird der Wind dabei umgelenkt -von der Horizontalen- steil in das Obersieb eingelenkt um dort rausgedrückt zu werden. Schmutzteile werden daraufhin, bei ausreichendem Wind, straff aus den Langlöchern schnell herausgedrückt. Effiziente Obersieb-lamellen können mit Unterstützung eines Windleituntersiebes, oft die gesamte Körnermasse reinigen.

Maisernte-Praxisberichte von Nutzern auch in den HIGH-SPEED MÄHDRUSCH Specials, auf www.agri-broker.de . - Berichten auch Sie uns über Ihre Maisdruschergebnisse und Limits.

N.B. – Stellen Sie vor Kauf der AB-41 Siebe sicher, dass Ihr Elektroverstellmotor AB-Obersiebe auf mindestens 25mm öffnen kann! -Sollte diese Öffnungsweite konstruk- tionstechnisch von Ihrem Mähdrescherhersteller nicht eingebaut worden sein?! Dann müßte das AB-Obersieb, um die fehlenden Millimeter entsprechend vorgeöffnet, montiert werden.

Angaben und Abbildungen sind freibleibend - Copyright ©2017 – jörg wollesen - Stand September 2017

 


für Agri-Broker Kunden:
während der Ernte

 

>> MESSE TERMINE <<

2017 sind wir auf folgenden Messen vertreten und freuen uns auf Ihren Besuch:

 

Agritechnica 2017
Hannover vom
12. bis 18. November
www.agritechnica.com/de/

So erreichen Sie uns auf der Agritechnica 2017
Halle 13

Stand 13E31

 

 

 

AB LUFTJET HÄCKSLERMESSER ®

Optimierung der Mulchsaat- oder Pflugbeetvorbereitung. Alle Informationen inklusive Video hier.

TAGS:

MÄHDRUSCH AUFRÜST-LÖSUNGEN seit 1996, wo Limits:  Schneidwerkstransportwagen.  Schwad Bandauf-leser/Einzugsschwadaufleser AB-ESA-UP  Aggregat, bis zu 11 Meter Aufnahmebreite,  als Einbauvorsatz in bestehende Schneidwerke.  Weitdreschkörbe.  New-Holland & Case Rotormähdrescher Dreschleisten.  VENTURI®  Intensiv-Schüttel-Siebe, auch P.ALU.S, für alle Mähdrescher. Luftjet-Häckslermesser  & Gegenschneiden. TROCKENES-STROH-PRESSEN: Schüttler-Gabeln:  Strohvorlockerung für gleichmäßiges Häckseln /luftige Schwadablage.  Feuchter Stroh-Breit-Zerteiler  & Schwadlüfter.    DINKEL-, RAPS-, GETREIDE-, ALFALFA-, KLEE-, GRASSAMEN-, MAIS/CCM Erntespezialist.  AB AGRONOMIE.ERNTE HÖCHSTSTANDARDS.
UP-GRADE EQUIPMENTS & TRAINING FOR ALL COMBINES since 1996:  Combine Header Trailers/Transporters.  Swath Collection  Draper Einzugsschwadaufleser AB-ESA-Ups with up to 11 Meter harvesting fronts mounted within Auger Headers.  Robust Concaves with broad openings for faster threshing. Stubbleharrow, Strohstriegel, Strohstriegel, Strohmaster, Strohmaster, Strawharrow, Strawrake, Threshing bars: New Holland & Case Rotor Combines.  High Performance Sieves for intensive Shakering, Top Cleaning & Nil-Losses.  Walker-Shakering-Assistant to slacken  the straw for  even chopping or loosened swathing. Wet Straw Broad Distributor or Swath Aerator. Long-Life Airjet Choppers and Counter Knifes. Power-Harvesting, Powerharvesting,Power harvesting, HARVESTING SPECIALIST for CANOLA, ALFALFA-, CLOVER- & GRASSSEEDS, CORN COB & MAIZE, John Deere S660,John Deere S670,John Deere S680,John Deere S685,John Deere S690,John Deere S660i,John Deere S670i,John Deere S680i,John Deere S685i,John Deere S690i,John Deere WTS9640,John Deere WTS9660,John Deere WTS9680,John Deere W650,John Deere W660,John Deere T660,John Deere T670,John Deere WTS9540,John Deere WTS9560,John Deere WTS9580,John Deere CTS9780,John Deere C670,John Deere W540,John Deere W550,John Deere T550,John Deere T560, Ernteoptimierung, Schüttelbox, Agraroptimierung, Schüttlerzusatz, organischer Landbau, Null-HeckverlusteHeckverluste, Anwelksilage schwaden, Schwerstriegel, Ernteertrag, mechanische Unkrautbekämpfung, Ernte, Hochleistungssieb, Mähdrescheroptimierung, Schüttlerhilfe, Rundstabkorb, Häckslermesser, Drusch, Landbau, Mechanische Herbizide, Mädruschhilfe, Agrar-Service, Reinigungsverluste, Prüfschale, Typ2 Flachst Bearbeiter, Mähdrescher, Bodenoptimierung, "Power Schüttler", Anwelksilage, Erntehilfe, Strohmanagement, Schüttlerreiter, Intensivschüttler, Schüttler Power, Grassamenernte, Grasnarbe, Grassamen, Halmgut, Weitdreschkorb, Mähdruschoptimierung, Weizenschlag, Mähdrusch, Dreschwerk, Heckschwader, Rapsschwaddrusch, Landmaschinen, Schüttler Lösungen, Schüttlerprobleme, falsche Saatbeete, Frontschwader, Maisstreu, Flachstbodenbearbeitung, Schüttlerverluste, Schüttlergabel, Siebverluste, Ernteschulung, Stoppelbearbeitung, Strohrückverteilung, Mähdreschersieb, Öko-Landbau, Striegel, Polymer, Agronomic, Mulchsaatbeetbereitung, Landtechnik, Strohverteilung, Weizenernte, Bio-Landbau, Lohnunternehmen, Agronomics

John Deere Tags

Residue management parts from John Deere, on 9670 STS, 9770 STS, 9870 STS and S-Series Combines equipped with a fine-cut two-speed chopper, Straw Choppers, TSR Parts, John Deere combines, Rotor Assembly W/Fine Chop - for JD Walker Machines, 9000 Series , Fine Cut Rotor Components, strohhäckslermesser john deere, häckslermesser john deere,gezahnt Fine-Cut Häckslermesser, Fine Cut Häckslermesser John Deere Zubehör, John Deere Gegenmesser John Deere Häcksler, JOHN DEERE. Artikel Nr. 11326291,Z 48237

CASE AXIAL MÄHDRESCHER,AFX 7230,Case 1470,Case 1640,Case 1660,Case 2166,Case 2366,Case 1440,Case 1460,CASE 1640,CASE 1660,CASE 2166,CASE 2366,Case 5130,Case 6140,Case 7140,CASE 1440,CASE 1460,CASE 1470,Case 5088,Case 5140,Case 6088,Case 6130,Case 7088,Case 7130,CR 8080,CR 9090,CS 520,CS 540,CS 560,AFX 7010,CSX 7070,CSX 7080,CSX,CX 6080,CX 6090,CX-5000,CX-6000,TC 5.70,TC 5.80,TC 5.90,TC 5060,TC 5070,TC 5080

370